Die UNO Nachhaltigkeitsziele (SDGs) in RFN-Dörfern

Das Projekt RFN ist darauf ausgerichtet, sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltig zu wirken:

das Wohnen in der Gemeinschaft und Bildungsangebote sollen Perspektiven vermitteln,

die Häuser sollen auf nachhaltige Weise mit Strom und Wasser versorgt werden und

Die Organisation von Arbeitsplätzen im Dorf wie auch in umliegenden Firmen soll den Geflüchteten schnellstmöglich finanzielle Unabhängigkeit sichern – auch für die Zukunft.

Dabei werden wir uns bemühen, anfänglich zumindest einige, langfristig aber möglichst alle 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (UN Sustainable Development Goals, SDG) zu erfüllen:

Armut in jeder Form und überall beenden

Sichere Arbeitstellen

Wir wollen Armut energisch bekämpfen und für besonders armutsgefährdete Menschen Unterkunft und Einkommen sichern.

Den Hunger beenden

Kleingärten

Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung sind uns wichtig. Wir wollen eine nachhaltige Landwirtschaft mit Kleingärten fördern und so Familien und vor allem (Klein-) Kinder vor Unterernährung schützen.

Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern

MediCare

Die Bewohner unserer Dörfer sollen Zugang zu einer geregelten Gesundheitsversorgung erhalten.

Inklusive, gerechte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern

RFN Schule

Gemeinsam mit syrischen Lehrern schaffen wir eine dorfinterne Schule, in der den Kindern Grundlagenwissen vermittelt wird. Wir wollen versuchen, das Manko der letzten Kriegsjahre in der kindlichen Entwicklung und Bildung auszugleichen.

Geschlechtergerechtigkeit und Selbstbestimmung für alle Frauen und Mädchen erreichen

MamaHelp! – Center

Da RFN-Dörfer klein und überschaubar sein werden, können Familien die Sicherheit ihrer Töchter besser gewährleisten. Im MamaHelp! -Center können sich Frauen untereinander austauschen und sich damit auch besser in Entscheidungsprozesse einbringen.

Verfügbarkeit von Wasser und Sanitäranlagen für alle und nachhaltige Wassernutzung gewährleisten

Umwelt- und wasserschonende Kläranlage

Eine gesicherte Wasserversorgung und sanitäre Anlagen für jede Familie sind Grundbestandteile des RFN-Projektes.

Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemäßer Energie für alle sichern

Solarthermie- und Photovoltaik-Anlagen

Über Solaranlagen soll sich das Dorf autonom mit Strom und Warmwasser versorgen können.

Dauerhaftes, inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern

RFN Schule

Als Basis für ihre finanzielle Unabhängigkeit sollen Geflüchtete in Seminaren ausgebildet werden und dann einer angemessenen Arbeit in der Region nachgehen – anstatt für einen Hungerlohn unterqualifizierte Tätigkeiten in der Landwirtschaft verrichten zu müssen.

Ungleichheit innerhalb von und zwischen Staaten verringern

Chance für syrische Kriegsflüchtlinge

Wir wollen verhindern, dass (syrische) Kriegsflüchtlinge nach den Geschehnissen der letzten Jahre in ihrer Heimat noch mehr Nachteile hinnehmen müssen. Wir wollen erreichen, dass sie ihr gewohntes Leben wieder aufnehmen können. RFN soll dazu beitragen, ihnen eine gleichwertige Behandlung wie anderen Mitbürgern zuzusichern.

Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen

Überschaubare „Selbsversorger-Dörfer“

Aufgrund ihrer überschaubaren Größe sind die RFN-Dörfer sicher, und jeder findet dort seinen Platz. Nach dem Kriegsende soll die Möglichkeit bestehen, mit neu erworbenem Wissen und mit vorproduzierten Technologien nach Syrien zurückzukehren.

Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen

Schulungen zum nachhaltigen Konsum

In RFN-Dörfern werden Schulungen zu nachhaltigem Konsum und zu Recycling angeboten. Wir werden Kompostierstellen bauen und Workshops zum Thema Verpackungsmüll halten. Weiterhin sollen Fair-Trade-Produkte vor Ort hergestellt und vermarktet werden.

Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen

Aufklärung über Klimawandel und Fossile Energien

In Workshops sollen länderspezifische Lösungen zum Klimawandel erarbeitet werden. Für Erwachsene sind Vorträge und Gespräche geplant, Kinder sollen durch spielerische Lösungssuche für das Thema sensibilisiert werden.

Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern

Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodenverschlechterung stoppen und umkehren sowie den Biodiversitätsverlust stoppen

Syrien und große Teile der Türkei kämpfen mit fortschreitender Wüstenbildung. Wir wollen durch Nutzung von Regenwasser, Kompostierung und Verhinderung von Verdunstungsprozessen dazu beitragen, die Bodenqualität zu verbessern. Weitere Wüstenbildung soll in den Dörfern durch Permakultur vermieden werden.

Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung wiederbeleben

Partnerschaften zwischen RFN-Dorf und dem türkischen Nachbardorf

Bei allen Schulungen in Nachhaltigkeit, Solarthermie, Permakultur, fairem Handel, Müllvermeidung und Ökotourismus werden wir gleichzeitig das jeweilige türkische Nachbardorf einbeziehen. Der Ökotourismus soll gemeinschaftlich betrieben, die Fair-Trade-Produkte gemeinsam produziert und verkauft werden.